- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Bildergalerie
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Termine

Freitag, 19. Januar 2018, 19:30 Uhr
Luther-Pilgern

Zufallsbeiträge

Lebendiger Adventskalender 15

2014-12-15: Birgit Pausch

Lebendiger Adventskalender 15

1. Begrüßung: Als erstes möchte ich euch begrüßen und freue mich, dass ihr wieder alle gekommen seid.

2. Lied: 3 Strophen vom Adventslied „Wir sagen euch an den lieben Advent“.

3. Heute wollen wir das 15. Fenster von unserem Kalender eröffnen.

Ihr fragt euch bestimmt was erwartet mich denn heute Abend. Nach Gedichten, schönen Geschichten und Frau Holle, bin ich nun an der Reihe. Vor vielen Jahren sang die bekannte Sängerin Nicole das Lied „Ein bisschen Frieden für diese Erde auf der wir wohnen“. Heute Abend wollen wir uns ein bisschen Frieden wünschen. Frieden für die ganze Welt, für Deutschland, für unser Dorf, für die Familie und nicht zuletzt für einen selbst. Deshalb fassen wir uns (jeder seinen Nachbarn) an die Hand und sagen uns gegenseitig „Friede sei mit Dir“.

Wir haben auf dem Hof eine Spirale aufgebaut mit einer Friedenskerze in der Mitte. Die Kerzen und die Engel stehen als Symbol dafür. Jeder darf sich eine Kerze nehmen, in die Spirale gehen und diese dann anzünden. Es darf sich auch jeder etwas im Stillen dazu wünschen oder die Kerze einem lieben Menschen widmen, was wir in unserer Familie für unsere Marianne tun, die sicherlich gerne dabei gewesen wäre. Die Kerzen dürft ihr natürlich mit nach Hause nehmen.

Birgit Pausch

Dorfentwicklung Flyer 2016

Bilderausstellung und Filmvorführung

Bilderausstellung und Filmvorführung im Bürgerhaus

Am Sonntag, den 12.08.2012 öffnet das Bürgerhaus Hatzbach im Rahmen des Stehenden Festzugs seine Pforte u. a. für eine Bilderausstellung, deren Besuch man auf keinen Fall versäumen sollte. Der Arbeitskreis Brauchtum hat zahlreiche Fotos und Dokumente zusammengetragen und wird diese auf Stellwänden präsentieren. Dazu mussten zunächst viele alte Aufnahmen gesammelt und danach bearbeitet werden, um sie in guter und ansprechender Qualität darzubieten. Die Betrachter werden überrascht sein, welche „Schätze“, die zuvor mehr oder weniger unbeachtet in Schubläden oder Kästchen schlummerten, zutage gefördert wurden und nun auf diese Weise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Viele fleißige Hände haben dabei geholfen, die Fotos an den Stellwänden anzubringen.

Um bei der Fülle der Aufnahmen die Übersichtlichkeit zu wahren, hat der Arbeitskreis Themenbereiche festgelegt und die Bilder entsprechend zugeordnet. So findet man z. B. unter den Themenbereichen Alt- Hatzbach, Landleben und Trachten besonders viele Schnappschüsse aus vergangenen Zeiten, an die sich überwiegend nur noch die älteren Bewohner Hatzbachs erinnern werden. Aber auch für die jüngere Generation dürften diese Bilder interessant sein, zeigen sie doch die Veränderungen, die sich im Dorfbild und in der Lebensart im vorigen Jahrhundert vollzogen haben, in anschaulicher und beeindruckender Weise auf. Als weitere Themenbeispiele der Ausstellung seien hier noch das Vereinsleben in Hatzbach, Bilder von Veranstaltungen vergangener Jahre, Schul-  und Kirchenbilder genannt.

Während der Ausstellung wird ein Mitglied der Arbeitsgruppe ständig vor Ort sein, um auf Fragen der Besucher einzugehen. 

Neben dieser Fotoausstellung wird auch ein aktuelles, großes Luftbild von Hatzbach mit den Aufnahmen nahezu aller Gebäude des Ortes aus den 50er Jahren zu sehen sein. Anhand einer Karte und einer Liste mit den früheren Dorfnamen kann man die Lage der damaligen Gebäude auf dem Luftbild zuordnen.

Da viele Hatzbacher zum Zeitpunkt des Stehenden Festzugs ihre Dienste versehen müssen, wird die Bilderausstellung auch noch am Montag, den 13.08.2012 im Bürgerhaus zu sehen sein, um allen Interessierten die Möglichkeit zum Besuch zu geben. 

Im Kirchenraum des Bürgerhauses werden außerdem zu bestimmten Zeitpunkten die Filme von der 700- und 725-Jahrfeier gezeigt werden.

Damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, lädt die Arbeitsgruppe auch in das Bauerncafé ein, das im vorderen Teil des Bürgerhauses mit alten Einrichtungsgegenständen aufgebaut wird.

Helmut Pausch, AK Kommers & Brauchtum