- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Kalender
Kalender
  Drucken EMAIL help
Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahresansicht Monatsansicht Wochenansicht Heute Suche Zum ausgwählten Monat wechseln

JEvents v2.2.8   Copyright © 2006-2012

Impressionen

  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

Nächste Termine

Keine Termine

Zufallsbeiträge

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 050

Ortsdiener 050

Hatzbach: Kühltheke

Die Bewohner der Ohrgasse versuchen mittlerweile der Ostprovinz Backhausmerchel den Rang abzulaufen und geben nicht auf in dem Bestreben vom Hatzboten in Form einer Meldung gewürdigt zu werden.

Besonders unser Konrad, seines Zeichens bereits seit Jahren als Betreiber des legendären Farbeimer-, Zollstock- und Bleistiftmuseums in den Schlagzeilen, gibt sich immer wieder Mühe benannt zu werden.

Zwar ist sein Ansinnen, den von seiner Schwiegertochter teuer erstandenen Deko-Stuhl aus Edelrost, der den Vorgarten seines Sohnes schmückte, mit einer frischen Lackschicht zu versehen, nur eine Randnotiz wert, doch die Arbeit, die er unserem Dippel-Ing. am Vorabend  des stehenden Festzugs bereitete, muss doch noch einmal gesondert erwähnt werden.

Dieser plagte sich nämlich stundenlang ab, um den technischen Fehler – an der für das „Cafe-Meckes“ so dringend benötigten Kuchen-Kühltheke – zu diagnostizieren, um letzten Endes festzustellen, dass unser Energiespar-Konrad zwischendurch ganz einfach nur den Stecker gezogen hatte.

Die ganze Ohrgasse fragt sich, ob unser geschätzter und beliebter Altgeselle auf seine alten Tage noch zum „Öko-Konrad“ wird.

Als Anerkennung für seine ganz einfachen Stromsparmaßnahmen – denn wo kein Stecker in der Dose, da ist auch kein Verbrauch – bekommt er auf der nächsten „Memo Bauen und Wohnen“ als erster Preisträger, den – von der neuen schwarz-grünen Landesregierung gestifteten – „Blauen Umwelt-Konrad“ verliehen.

Breitband-Internet per Funk

Infos zur Veranstaltung am 09.11.2011 im Bürgerhaus in Hatzbach

Info Funk-DSL.pdf

pro-Regionet Antrag Hatzbach.pdf

Angebote zu Geschäftskundenanschlüssen mit 10000, 30000 oder 50000 KBit bitte individuell per Email anfragen. (info@pro-regionet.de)

Chronik des ev. Frauenchores

Chronik des ev. Frauenchores Hatzbach

Im Jahre 1974, als Herr Heinrich Immel Chorleiter des MGV Hatzbach war, wurde beschlossen, mit dem MGV Hatzbach und dem Posaunenchor den Patienten in der Klinik Sonnenblick ein Ständchen zu bringen. Zusätzlich wurden einige Hatzbacher Frauen gebeten, zu diesem Anlass Lieder beizutragen. Da das damalige Ständchen bei den Zuhörern einen sehr guten Anklang fand, wurde es zur Woche der Heimat in Stadtallendorf wiederholt. Auch dieser Auftritt der Frauen verlief erfolgreich, so dass man den Entschluss fasste, einen eigenen evangelischen Frauenchor zu gründen.

Der Chorleiter des MGV Hatzbach, Herr Heinrich Immel, war von dieser Idee sehr angetan und sagte seine Unterstützung zu. Er lud die Frauen, die daran Interesse zeigten, zu einer ersten Chorprobe in die Schule ein. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten wurden schließlich etliche Lieder eingeübt. Die einjährige Probezeit, die man anfangs vereinbart hatte, wurde überstanden und somit konnte dann am 20.10.1976 der evangelische Frauenchor Hatzbach gegründet werden. Die Gründungsmitglieder waren damals 29 Frauen, die teilweise auch noch nach 30 Jahren dem Chor angehören. Zu Beginn legte man auch noch fest, bei welchen Anlässen der Chor mitwirken sollte. Man kam überein, bei Hochzeiten, Geburtstagen, Dorf- und Kirchenveranstaltungen, sowie auf Wunsch aufzutreten.

Bis zum Jahr 2003 hatte der Frauenchor 3 Dirigenten:

  • Herr Heinrich Immel (20.10.1976 – 1983)
  • Frau Marianne Naumann Boucsein (1983 – 1989)
  • Herr Peter Groß (1989 – 2003).

Danach erklärten sich unser Vereinsmitglied, Frau Bianka Möller, sowie Frau Annegret Fackiener dazu bereit, die Dirigentschaft zu übernehmen.

Im Jahr 2004 stellte uns dann unser damaliger Pfarrer, Herr Werner Schiller, Herrn Johannes Berger vor, welcher von dieser Zeit an das Dirigentenamt übernahm und es bis heute noch ausübt.

Der jetzige Chor besteht aus 18 aktiven Sängerinnen und 15 passiven Mitgliedern. Über weiteren Zuwachs an singwilligen Damen würden wir uns sehr freuen.


Die damaligen Vereinsgründer waren:

Brunhilde Bötel, Erika Martin, Margot Henkel, Marita Pauler, Elisabeth Löchel, Elisabeth Rühl, Marlene Schmidt, Ulrike Schmidt, Elisabeth Drescher, Karin Knoch, Gerlinde Kehr, Renate Nass, Margit Pausch, Gerhild Immel, Ingrid Wagner, Renate Pausch, Elfriede Schmidt, Anna Dippel, Margarethe Pausch, Maria Schmidt, Christa Weckesser, Lina Rauch, Anna Zentgraf, Elisabeth Schmidt, Gretel Henkel, Edeltraut Schürholz, Anna Immel, Erika Lerch, Ursula Drescher.

Vorstände seit 1977

Jahr
Was
Name
1977 - 1983
1. Vorsitzende
Ingrid Wagner
1983 - 1989
1977 - 1985
1983 - 1989
3er Block
Margit Pausch
Elisabeth Drescher
Ingrid Wagner
1990 - 1993
1. Vorsitzende
Ingrid Wagner
1990 - 1993
2. Vorsitzende
Ulrike Schmidt
1993 - 2003
1. Vorsitzende
Gretel Henkel
1993 - 2003
2. Vorsitzende
Elisabeth Vaupel
2004 - 2011
2004 - 2009
2004 - 2005
3er Block
Frau Brunhilde Bötel
Ursula Drescher
Margit Pausch
2010 - 2010
2. Vorsitzende
Elisabeth Rühl
2012 - xxxx2. VorsitzendeEva Groß
1977 - 2000
Kassiererin
Anna Dippel
1977 - 2000
Stellv. Kassiererin
Gerlinde Kehr
2000 - 2004
Kassiererin
Sigrid Schmidt
2000 - 2004
Stellv. Kassiererin
Anne Marie Oetzel
2004 - 2011
Kassiererin
Christa Weckesser
2004 - 2010
Stellv. Kassiererin
Maria Schmidt
2010 - xxxx
Stellv. Kassiererin
Erika Martin
1977 - 1989
Schriftführerin
Brunhilde Bötel
1990 - 1992
Schriftführerin
Lina Rauch
1992 - 1998
Schriftführerin
Gerhild Immel
1998 - 2003
Schriftführerin
Dagmar Diehl
2003 - 2011
Schriftführerin
Elfriede Schmidt
2004 - 2012
2. Schriftführerin
Renate Pausch