- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Schule
Schule - Allgemein

Schulklassen 1973

1 Frank Wisker 8 Elke Löchel 15 Stefan Bötel
2 Günther Lapp (Wlf) 9 Peter Dönges (Wlf) 16 Ulrike Wagner (Wlf)
3 Armin Leipold 10 Peter Schunk 17 Silvia Dönges (Wlf)
4 Silke Gertenbach 11 Klaus Schmidt (IRB) 18 Dag Klee
5 Charlotte Schneller 12 Klaus Schmidt (WlfStr) 19 Heike Freidhof
6 Beate Schmidt 13 Volker Jasky (Wlf) 20 Anette Kehr
7 14 21 Kai Erdel

Bild und Namen von Charlotte Daum geb. Schneller

Korrekturen und Ergänzungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Schulklassen 1972

1 Mathias Dewald
16 Beate Zentgraf
31 Lehrer Karl-Heinz Kirsch
2 Wolfgang Schmidt
17 Regina Losekam
32 Hans-Werner Schmidt
3 Holger Bötel
18 Martina Vaupel
33 Dietmar Schmidt
4 Paul-Gerhard Bötel
19 Ute Henkel
34 Herbert Wagner
5 Volker Morneweg
20 Birgit Dewald
35 Detlev Henkel
6 Paul-Heinz Löchel
21 Martina Freidhof
36 Ursula Drescher
7 Jürgen Schmidt
22 Isolde Wagner
37 Marlene Schmidt
8 Helmut Dewald
23 Elke Schunk
38 Werner Rühl
9 Reinhold Schmidt
24 Beate Schunk
39 Thomas Martin
10 Peter Immel
25 Astrid Wickel
40 Uwe Vaupel
11 Bernd Morneweg
26 Monika Klier
41 Thomas Kessler
12 Uwe Erdel
27 Elisabeth Henkel
42 Manfred Scheerer
13 Achim Linker
28 Bodo Krüger
43 Hartmut Schmidt
14 Harald Kehr
29 Jürgen Zentgraf
44 Siegfried Leipold
15 Renate Vaupel
30 Uwe Wagner
 

Bild und Namen von Elisabeth Kautetzky geb. Henkel

 

Schulklassen 1971 Einschulung

1 Paul-Heinz Löchel
5 Elisabeth Henkel
9 Mathias Dewald
2 Paul-Gerhard Bötel
6 Astrid Wickel
10 Harald Kehr
3 Volker Morneweg
7 Helmut Dewald
11 ?
4 Monika Klier
8 Jürgen Schmidt
 

Bild und Namen von Elisabeth Kautetzky geb. Henkel

 

Schulklassen 1966


1 Annelie Müller
6 Monika Schmidt
11 Heinz-Jürgen Scheerer
2 Renate Löchel
7 Heidrun Kirsch
12 Paul-Heinz Schmidt
3 Kornelia Rauch
8 Gerhard Diehl
13 Reinhard Morneweg
4 Marianne Pausch
9 Hans-Werner Diehl
 
5 Edith Morneweg
10 Hartmut Müller
 

Bild von Marianne Dewald, Namen von Gerlinde Kehr

 


Seite 4 von 8

Impressionen

  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Termine

Keine Termine

Zufallsbeiträge

Wanderer stimmen ab

Quelle: OP vom 06.08.2013

Abstimmung des hr-fernsehen über die beliebtesten Wanderwege der Hessen hat begonnen –  Hatzbacher Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ ist mit dabei

Die lange erwartete Online-Abstimmung des hr-fernsehens über die beliebtesten Wanderwege der Hessen hat begonnen!

Unser Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ konkurriert jetzt mit 29 anderen Wanderwegen um eine gute Platzierung in der Fernsehsendung „Die beliebtesten Wanderwege der Hessen“, die am Donnerstag, den 3. Oktober 2013, im hr-fernsehen ausgestrahlt wird.

Wir bitten um Unterstützung unseres Wanderweges „Rund um den Wetzstein“ im Wettbewerb des hr-fernsehen. Die Stimmabgabe ist nur über das Internet möglich. Über den folgenden Link kommt man zur Online-Abstimmung des hr-fernsehen. Die Abstimmung geht noch bis zum 30. August.

Weitere Informationen über den Wanderweg und eine Verlinkung zum hr-Wettbewerb gibt es auf der Seite www.wanderfreundehatzbachtal.de 


Hatzbacher helfen sich selbst

Quelle: OP vom 10.06.2016

Feuerwehr Unter Tage

2011-12-18 Feuerwehr klettert "Unter Tage"
  
Adrenalin pur erlebten die Mitglieder der Hatzbacher Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung bei einer Tagesfahrt am Sonntag, den 18.12.2011 in „DOWN UNDER“ im Erlebnisbergwerk Merkers. „Down Under“ ist mehr als ein normaler Hochseilgarten, der in einem ehem. Großbunker des Salzbergwerkes in Thüringen untergebracht ist. Zunächst einmal stand die aufregende Fahrt mit dem Förderkorb bis auf 500 Meter Tiefe auf dem Programm, bevor es im offenen Transport-LKW über die engen unterirdischen Verkehrswege Richtung Hochseilgarten ging. In dem Salzstollen, der vor über 200 Millionen Jahren durch das Zechsteinmeer entstanden ist, stand die Sicherheit der Kletterer an erster Stelle. Nach dem Anlegen der Kletterausrüstung haben sich Teilnehmer an der Kletterwand warmgemacht, um in den Hochseilgarten bis zu 12 m aufzusteigen. Bei den Übungen, die nichts für schwache Nerven waren, war Teamarbeit und gegenseitige Unterstützung gefragt. Eine Herausforderung war beispielsweise das Snowboardfahren auf zwei Drahtseilen in 10m Höhe. Aufgabe der nächsten Station war es zunächst, 12 m senkrecht in einem Netztunnel aufzusteigen, um dann 110 m frei hängend an einer Seilrutsche durch das Höhlengewölbe zu rasen.
 
Weitere aufregende Stationen waren Bullriding, XXXL –Kicker, Lasersniper und der sogenannte „Aerotrim“, einem Trainingsgerät der NASA.Ursprünglich wurde das Gerät von der NASA entwickelt, um Astronauten bei der Orientierung in der Schwerelosigkeit zu helfen. Weltweit durchlaufen auch heute noch alle Kampfjet-Piloten lange Trainingseinheiten auf dem „Aerotrim“. Die Mitglieder der Hatzbacher Feuerwehr durften die Orientierungslosigkeit ganz bewusst genießen und lernten ihr Gleichgewichtsorgan von einer völlig neuen Seite kennen, als Sie sich über die Quer-, Längs- und Hochachse überschlugen. Besonderes Können war bei der „Karriereleiter“ gefragt, die von drei Kameraden der Jugendfeuerwehr unter höchster Anstrengung bestiegen wurde.
 
Alles in Allem war es ein rundum gelungener Tagesausflug bei dem die Feuerwehrmitglieder völlig neue Eindrücke gewannen und ihren Teamgeist unter Beweis stellen konnten.

Marco Sommer