- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Hatzbote Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 011

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 011

Ortsdiener 011

Hatzbach: Kinderhüten

Der Verband der Ortskrankenkassen weist die Hatzbacher Bevölkerung darauf hin, dass die meisten Unfälle und Verletzungen nicht an der Arbeitsstelle, sondern bei Tätigkeiten und Arbeiten im Haushalt und Garten auftreten. Die sind zumeist Stürze von Leitern, Stromschläge sowie Unfälle beim Rasenmähen.

Im Ortsgebiet Hatzbach hat sich im letzten Jahr offensichtlich ein neuer Gefahrenherd gebildet. Unfälle mit jungen Vätern, die sich beim Aufpassen auf ihre Kinder schwer verletzen.

So geschehen „Am Ziegelgarten“! Der dort wohnhafte Stabsunteroffizier d.R., seit letztem Jahr städtischer Angestellter und - was noch erschwerend hinzukommt -  sogar ausgebildeter Bodyguard, hatte beim Kinderhüten das ihm anvertraute Kind nur kurz aus den Augen gelassen, um dann mit Panik festzustellen, dass der kleine Racker Richtung Verkehrsknotenpunkt „Ziegelgarten“ läuft.

Der langjährige Kapitän unserer 2. Mannschaft sprang wie von der Tarantel gestochen auf, überquerte gekonnt ein Blumenbeet, um dann aber von einer überstehenden Beet- Platte jäh gestoppt zu werden. Vom dumpfen Aufschlag so erschreckt, kam der kleine Ausreiser - übrigens gar nicht sein Fabio,  sondern ein kleiner Ramp – umgehend zurück.

An Knie und Handgelenk stark lädiert, konnte unser junger Vater einige Tage den Städtischen Bauhof nicht besuchen.

Um anderen Vätern solche Erfahrungen zu ersparen, haben die Ortskrankenkassen in Zusammenarbeit mit unserem jungen Vater eine Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen, die sich seit April jeden Samstag zum Einüben des Kinderhütens ab 16.00 Uhr auf dem Spielplatz trifft. Interessierte junge Väter können sich ganz einfach über die Homepage der Ortskrankenkassen für den Workshop mit dem  Thema „Kinderhüten und einfache Fangtechniken mit Paulchen“ anmelden!

 

Impressionen

  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Termine

Keine Termine

Zufallsbeiträge

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 040

Ortsdiener 040

Hatzbach: Engländer

Als weitere Maßnahme der Dorferneuerung plant der Fachdienst Dorferneuerung und Regionalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat auch die Verkehrsführung in Hatzbach rigoros zu verändern. Entscheidende Veränderung wird sein, dass der Verkehr in Hatzbach von Rechts- auf den in England üblichen Linksverkehr umgestellt werden soll.

Ein entsprechender Modellversuch zur Umstellung auf Linksverkehr wurde bereits in dem Bereich „Am Ziegelgarten – Teile der Wildbachstraße – über den Lindenborn – bis hin zur Ecke Eichwaldstraße“ gestartet.

Ein dorfbekannter, rüstiger, fast 75-jähriger ehemaliger Waldarbeiter, Hausmetzger, Hobbyimker und älteste, aktive tragende Säule des Posaunenchores, hat sich bereit erklärt während der Erprobungsphase als Testpilot zu fungieren.

Bei seinem mehrmaligen täglichen Weg vom Ziegelgarten in die untere Eichwaldstraße mit seinem violetten Damenrad, wurde ihm vom Fachdienst Dorferneuerung und Regionalentwicklung ausdrücklich eine Sondergenehmigung zur Nutzung der linken Straßenseite erteilt.

Andere Verkehrsteilnehmer werden – auch im Namen der Familie des Testpiloten – gebeten, in dem entsprechenden Verkehrsbereich äußerste Vorsicht walten zu lassen.

Als ergänzende Maßnahme werden im März auf der Teststrecke unseres waghalsigen Fahrrad-Testpiloten rot-weiße, dreieckige Verkehrs-Warnschilder mit einem Radfahrer sowie der Aufschrift „Gimbel auf der Flucht“ montiert.

Nach der Ankunft fehlt Kleidung

Quelle: OP vom 17.09.2015

MGV Hatzbach 1909

1 Georg Immel ?
9 Paul Schnell
17 Paul Schneller
2 Herrmann Schneller
10 Heinrich Schnell
18 Justus Balzer
3 Johannes Schnell
11 Lehrer Hilberg
19 Ferdinand Schmidt
4 Heinrich Schneller
12 ... Vaupel
20 Konrad Schneller
5 Heinrich Henkel
13 Paulus Schmidt
21 Ernst Happel
6 H. Weber (Elsepetern!)
14 Heinrich Balzer (Marbach)
22 Heinrich Happel
7 Heinrich Drescher
15 Heinrich Klee
 
8 Heinrich Immel ("Diehls")
16 Hermann Schnell
 

Bild von Erika Lerch, Namen von Elisabeth Schwiezke, Erika Lerch, Käthe und Paul Schmidt, Helmut Schneller