- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Hatzbote Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 002

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 002

Ortsdiener 002

Hatzbach: Kräutergarten

Unser Dorf hat Zukunft. Dass unser Dorf auch in Zukunft gute Chancen hat lebenswert zu bleiben, hat der gleichlautende Wettbewerb im Spätsommer eindrucksvoll bestätigt.

Zukunftsträchtig ist z.B., dass man bei den hohen Treibstoffkosten und immer teurer werdenden Autos auf Dörfern in Zukunft mit dem Planwagen rumfährt. Offensichtlich soll in Zukunft der öffentliche Nahverkehr durch Planwagen ersetzt werden.

Weitsicht in die Zukunft offenbaren auch die diversen Kommissionen und Abordnungen der Ministerien, die entsprechend unserer Alterspyramide – die ältere Bevölkerung nimmt zu, es gibt in Zukunft immer mehr rüstige Rentner – zu Zeiten unser Dorf aufsuchen, an denen eben nur Rentner und Pensionäre Zeit haben, die jüngere und erwerbstätige Bevölkerung sowie die Zukunft unseres Dorfes, nämlich unsere Kinder, von vorne herein von den zukunftsträchtigen Aktivitäten ausgeschlossen sind!

Unser Dorf hat Zukunft, da wir jetzt - als eine der Errungenschaften des Wettbewerbes – eine Kräuterspirale besitzen und somit in Zukunft von allen Gesundheitsreformen und zukünftigen Kostenexplosionen im Gesundheitswesen unabhängig sind, da wir in Zukunft unsere Kräutersalben, Tabletten und Medikamente selber machen können.

Übrigens, die Kräuterspirale wurde extra - ökologisch und von der Schadstoffbelastung her äußerst sinnvoll – direkt an die Kreisstraße gebaut, da sich die CO2-Begasung durch den Orts- und Durchgangsverkehr äußert günstig auf das Wachstum der Kräuter auswirkt.

 

Impressionen

  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Nächste Termine

Keine Termine

Zufallsbeiträge

Schächterbachtour 2. Platz

Quelle: OP vom 11.12.2012

Grund zur Freude

Quelle: OP vom 29.09.2017

Gedichte - Erika Lerch 005

Es wird Herbst

Nun kommt der Herbst gezogen
und es wird langsam kalt.
Hinter dunkle Wolken
schiebt sich die Sonne bald.

Die Tage werden kürzer,
der Sommer sagt ade,
auf hohen Bergesspitzen
liegt schon der erste Schnee.

Mit wunderschönen Farben
malt uns der Herbst sein Bild.
Die Zeit der goldnen Garben
sie verweht der Wind.

Er schenkt rotbackige Äpfel
und Trauben, zuckersüß.
Es ist die Zeit der Ernte
grad wie im Paradies.

Der Sommer unsres Lebens
ist oft nur Müh und Plage,
jedoch der Herbst
schenkt uns noch schöne Tage.

Erika Lerch