- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Schnelles Internet

 

Impressionen

  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

Nächste Termine

Keine Termine

Zufallsbeiträge

Konfirmanden 1956

1 Günter Schmidt
6 Waltraud Schmidt
11 Werner Kehr
2 Rotraud Wernicke
7 Erna Linker
12 Klaus Kessler
3 Christel Weckesser
8 Paul Rühl
13 Pfarrer Iber
4 Anna Schneider
9 Kurt Hebeler
 
5 Helga Linker
10 Heinrich Franz
 

Bild von Christel Ursprung geb. Weckesser, Namen von Gerlinde und Helmut Kehr

Viruswarnung 2011-08-31

POLIZEI

Polizei warnt vor Computer-Virus

Marburg. Seit April des Jahres breitet sich bundesweit ein besonders aggressiver Computervirus aus, den man sich ohne Vorwarnung beim Surfen im Internet einfangen kann. Dem Marburger Betrugskommissariat liegen mittlerweile mehr als 20 Strafanzeigen aus den vergangenen 14 Tagen vor. Der Virus infiziert den Computer automatisch beim Surfen, zum Beispiel auf Video- und Kinoportalen oder Pornoseiten, die illegale Downloads anbieten. Bekannt wurden auch Infizierungen über das Anklicken eines Links bei Facebook mit der Fragestellung "Bist du das auf dem Bild?". Das Virus legt den PC durch eine Bildschirmeinblendung lahm. Dabei missbrauchen die Viren-Hersteller die Logos zum Beispiel von Bundespolizei oder Bundeskriminalamt, um der im Fenster niedergelegten Forderung, zur Freischaltung des Computers Geld zu bezahlen, eine gewisse Seriosität zu verleihen.

Diese Masche dient jedoch allein dazu, Geld zu erpressen. Die Zahlung bewirkt hinsichtlich des Rechners gar nichts. Bislang funktionierte anschließend trotzdem kein befallener Computer wieder. Nur das Geld ist weg. Die Polizei rät im Fall einer Infizierung: "Zahlen Sie auf gar keinen Fall! Erstatten Sie Anzeige und wenden Sie sich mit dem Rechner an Fachleute."


Weitere Informationen und Hinweise, wie man sich im Schadensfall verhalten sollte, findet man zum Beispiel auf der Internetseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter www.bsi-fuer-buerger.de oder unter www.botfrei.de

OP vom 31.08.2011

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 016

Ortsdiener 016

Hatzbach: Posaunenchor

Jetzt noch eine kurze Eilmeldung vom letzten Wochenende: Bei der Jahreshauptversammlung wurde der Ev. Posaunenchor Hatzbach aufgelöst und existiert als erste Hatzbacher Frauenverwirklichungsgruppe ab sofort weiter. Wie sonst ist es zu erklären, dass neben der Chorleitung, der Schriftführung und der Jugendwärtin, nun auch der erste Vorstand eine Frau ist.

Der Posten des 2. Vorsitzenden wurde umfunktioniert: Reinhold Pausch vertritt ab sofort als Männerbeauftragter bei den Vorstandssitzungen das ehemals starke Geschlecht.

Politische Gremien und der Hatzbacher Verfassungsschutz sehen diese Entwicklung mit Besorgnis, deutet doch vieles darauf hin, dass der bekannte Erbbauer und Metallfacharbeiter aus unserer Ostprovinz  „Backhaus-merchel“ auf diese Weise schleichend – in Form seiner Töchter Kata und Franzi – die Macht in Hatzbach übernehmen will.