- 754 Jahre Hatzbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Gedichte Gedichte - Erika Lerch 007

Gedichte - Erika Lerch 007

Die verlassene Milchbank

Milchbankromantik, die gibt es nicht mehr,
denn die Milchbänke sind leer.
Es gibt nicht mehr den gemütlichen Plausch,
Mund-zu-Mund-Propaganda von Haus zu Haus.
Früher hieß es: ach Mariechen, was kochst du denn heut?

Gretchen hat sich über eine Karte aus Mallorca gefreut,
Inge bringt die neuesten Rezepte mit,
Spiegeleiertorte ist der größte Hit.
Übers erste Zähnchen vom Enkelkind hat sich Lisbeth gefreut,
und die Johanna hat einen Freund.
Ober alles wurde ein bißchen getratscht,
es gab noch keinen Ortsdiener Karl.

An jeder Straßenecke früher eine Milchbank stand,
und eine hatte sogar ein Dach.
Da haben wir als Kinder gespielt,
Kinderspielplatz gab es noch nicht.
Abends war es eine Seniorenbank,
wo man auch manchmal einen Schoppen trank.
Weltpolitik wurde diskutiert,
so manche Ehe vorprogrammiert.

Was wollen wir auf dem Sängerfest singen?
Wird das Abendrot uns Regen bringen?
Jede Milchbank hatte ihre Geschichte,
noch mancher kann davon berichten.

Die Milchbankzeiten sind vorbei,
an den meisten fährt das Milchauto vorbei,
man ruft nicht mehr freundlich „Guten Morgen"
und teilt nicht mehr mit den anderen die Sorgen.

Doch ich bin ein bißchen altmodisch und dumm
und treibe noch gerne meine Kühe herum,
fahr' unsre Milch zur kleinen Sammelstelle,
halt' ein Schwätzchen mit Annemarie ganz auf die Schnelle.

Stiller wird es Im Dorf mit der Zeit,
und bald ist alles Vergangenheit.
Es gab immer gute und schlechte Zeiten,
doch die Rindviecher werden bleiben.

Erika Lerch

 

Impressionen

  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
  • - 754 Jahre Hatzbach
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Termine

Freitag, 19. Januar 2018, 19:30 Uhr
Luther-Pilgern

Zufallsbeiträge

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 011

Ortsdiener 011

Hatzbach: Kinderhüten

Der Verband der Ortskrankenkassen weist die Hatzbacher Bevölkerung darauf hin, dass die meisten Unfälle und Verletzungen nicht an der Arbeitsstelle, sondern bei Tätigkeiten und Arbeiten im Haushalt und Garten auftreten. Die sind zumeist Stürze von Leitern, Stromschläge sowie Unfälle beim Rasenmähen.

Im Ortsgebiet Hatzbach hat sich im letzten Jahr offensichtlich ein neuer Gefahrenherd gebildet. Unfälle mit jungen Vätern, die sich beim Aufpassen auf ihre Kinder schwer verletzen.

So geschehen „Am Ziegelgarten“! Der dort wohnhafte Stabsunteroffizier d.R., seit letztem Jahr städtischer Angestellter und - was noch erschwerend hinzukommt -  sogar ausgebildeter Bodyguard, hatte beim Kinderhüten das ihm anvertraute Kind nur kurz aus den Augen gelassen, um dann mit Panik festzustellen, dass der kleine Racker Richtung Verkehrsknotenpunkt „Ziegelgarten“ läuft.

Der langjährige Kapitän unserer 2. Mannschaft sprang wie von der Tarantel gestochen auf, überquerte gekonnt ein Blumenbeet, um dann aber von einer überstehenden Beet- Platte jäh gestoppt zu werden. Vom dumpfen Aufschlag so erschreckt, kam der kleine Ausreiser - übrigens gar nicht sein Fabio,  sondern ein kleiner Ramp – umgehend zurück.

An Knie und Handgelenk stark lädiert, konnte unser junger Vater einige Tage den Städtischen Bauhof nicht besuchen.

Um anderen Vätern solche Erfahrungen zu ersparen, haben die Ortskrankenkassen in Zusammenarbeit mit unserem jungen Vater eine Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen, die sich seit April jeden Samstag zum Einüben des Kinderhütens ab 16.00 Uhr auf dem Spielplatz trifft. Interessierte junge Väter können sich ganz einfach über die Homepage der Ortskrankenkassen für den Workshop mit dem  Thema „Kinderhüten und einfache Fangtechniken mit Paulchen“ anmelden!

Abschied - Frauenchor

Quelle: OP vom 11.03.2014

Hatzbote - Ortsdiener Uwe Jüngst 004

Ortsdiener 004

Hatzbach: Nordic-walking Tag

Ein besonderes Lob von Ernährungsberatern und Ärzten wurde unserer Gymnastikgruppe für die Versorgung der weiblichen Athletinnen beim Nordic-walking-Tag ausgesprochen.

Mit dem gekauften Mineralwasser, der Apfelschorle sowie den Äpfel kann man wahrscheinlich noch die 40000 Besucher beim Madonna-Konzert auf dem Hessentag 2010 erfrischen und stärken.

Ein besonders Lob gab es für den ausgeschenkten Kaffee, der so dünn war, dass laut anwesenden Mitarbeitern des Sponsors der DAK sogar schwer herzkranke Patienten des Herzzentrums auf den Lahnbergen ohne Bedenken 3 Tasse trinken dürfen.